"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung..."

... soll Kaiser Wilhelm II einst gesagt haben. Man mag dieser Tage manchmal den Eindruck gewinnen, eine kleine lautstarke Minderheit wünsche sich, er hätte Recht behalten. Doch das Automobil erfreut sich auch weit über 100 Jahre nach seiner Erfindung größter Beliebtheit. Es verbindet nostalgische Erinnerungen mit der Freiheit zu kommen und zu gehen wann und wohin man will. Es ist Gebrauchsgegenstand, Zeichen der Emanzipation, Liebhaberstück und Sportgerät. Kurz: Es ist ein Kulturgut unserer Zivilisation. Es hat eine Geschichte und es hat eine Zukunft. Speziell in der Stadtgeschichte Wiesbadens spielt das Automobil eine besondere Rolle. So feiert der Wiesbadener Automobilclub nicht umsonst im Jahr 2021 sein einhundertjähriges Bestehen.

Wiesbaden fährt... zeigt wie Wiesbaden fuhr, fährt und fahren wird. Und wo könnte man dies besser tun als auf der Wilhelmstraße (zugegeben: sie ist nach einem anderen Wilhelm benannt) und dem angrenzenden Kurhaus, das in der Wilhelminischen Zeit (jetzt ist aber der II. gemeint), die die Stadt so sehr prägte, entstand?

Der 28. Mai 2022 widmet sich unter dem Motto "Kultur trifft Zukunft" dem Sport- und Genussfahren aller Art. Wiesbaden fährt... ist die neue Veranstaltung für alle Freunde des Automobils und der alten und jungen motorisierten Fortbewegung.